SolarBioproducts: Herner Algenforscher eröffnen offiziell deutsch-chinesisches Labor für Algen-Bioenergie

  • Veröffentlicht am

Herner Algenforscher eröffnen offiziell deutsch-chinesisches Labor für Algen-Bioenergie

Forschungskooperation Sigal4NRG

Forscher des chinesischen „Single Cell Center“ haben ihre deutschen Kooperationspartner des Lehrstuhls Biochemie der Pflanzen/AG Photobiotechnologie der RUB und des Herner Projekts SolarBioproducts Ruhr im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Forschungskooperation Sigal4NRG in Qingdao herzlich willkommen geheißen.

Bei ihrem ersten gemeinsamen wissenschaftlichen Treffen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts Sigal4NRG haben die deutschen Partner zusammen mit dem „Single Cell Center“ des Institute of Bioenergy and Bioprocess Technology der Chinese Academy of Sciences (CAS-QIBEBT) zukünftige Forschungsprojekte und Kooperationen in den Bereichen Synthetische Biologie mit Mikroalgen thematisiert.

Highlight des binationalen Treffens in Qingdao war die Unterzeichnung eines gemeinsamen Kooperationsvertrags sowie die offizielle Eröffnung des „Chinesisch-Deutschen Labors für Algen-Bioenergie (Sino-German Laboratory for Algal Bioenergy - Sigal4NRG)“ durch die Vertreter der RUB, SolarBioproducts Ruhr und dem CAS-QIBEBT.

Das Vorhaben Sigal4NRG soll die deutsche Expertise in der Photosynthese-Forschung für die Grünalge Chlamydomonas reinhardtii mit den Stärken der chinesischen Seite im Bereich Metabolismus-Editierung für die Mikroalgen-Spezies Nannochloropsis vereinen. Gemeinsam sollen so mit Hilfe der Synthetischen Biologie Möglichkeiten entwickelt werden, zukünftig die Algenbioenergie industriell verwertbar zu machen.

pm_sbp_18-04-30_sigal4NRG.pdf

 

20180409 120944 2

20180409 172454 2

Fotos: Dr. Christina Marx

 

SolarBioproducts: Wissenschaftlicher Austausch mit China

  • Veröffentlicht am

Wissenschaftlicher Austausch mit China

Delegationsreise nach Chengdu und Luzhou

Zusammen mit Vertretern der Stadt Herne, der Wirtschaft und der Wissenschaft trat Christina Marx im März die Herner Delegationsreise nach Chengdu und Luzhou an.

Auf der 4-tägigen Reise durch die Provinz Sichuan konnte sich die Projektleiterin von SolarBioproducts Ruhr mit chinesischen Vertretern der Wirtschaft und Politik über wissenschaftliche Themen austauschen und so Synergien für zukünftige gemeinsame Projektideen schaffen.

Die Delegationsreise nach China soll im Rahmen der chinesisch-deutschen Forschungskooperation Sigal4NRG, einem Gemeinschaftsprojekt von SolarBioproducts Ruhr, dem Lehrstuhl Biochemie der Pflanzen/AG Photobiotechnologie (RUB) und dem CAS-QIBEBT in China, zur Stärkung der internationalen Beziehungen beitragen und wissenschaftliche Kooperationen fördern.

pm_sbp_18-04-04_wissenschaftlicher_austausch_mit_china.pdf

mehr

picture 181814381 Lothar Przybyl Stadt Herne Copyright

zdi-Netzwerk MINT Herne: Feriencamp

  • Veröffentlicht am

zdi-Feriencamp "Licht und Erde"

Noch freie Plätze beim kostenlosen Ferienprogramm

Was ist der Unterschied zwischen DNA und DNS? Oder: Wie viele Planeten gibt es in unserem Sonnensystem? Antworten bekommen Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 vom 3. bis zum 6. April beim zdi-Feriencamp Licht und Erde.

In spannenden Workshops im Archäologie-Museum Herne, im Museum Strom und Leben Recklinghausen, im Bergbau-Museum und im Planetarium Bochum werden die Geheimnisse der Natur erforscht. Beim abschließenden Wissenswettbewerb winken attraktive Preise.

Vier besondere Orte nehmen teil: Das Archäologie-Museum in Herne, das Museum Strom und Leben in Recklinghausen und das Bergbau-Museum und das Planetarium Bochum. Hier vermessen die Schülerinnen und Schüler in ganztägigen Workshops von Dienstag bis Donnerstag Licht und Farben, analysieren Helligkeit und Energieverbrauch, bestimmen das Alter von Knochen und schlachten Smartphones aus. Am Freitag kommen dann alle jungen Forscherinnen und Forscher zu einem gemeinsamen Tag mit Präsentationen und vor allem einem spannenden Wissenswettbewerb zusammen. Für die Sieger winken attraktive Preise.

Das Feriencamp wird durch die zdi-Netzwerke in Bochum, Herne und Marl/Recklinghausen veranstaltet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung und weiter Informationen unter: www.mint-herne.de/feriencamp oder www.facebook.com/zdiferiencamp

zdi feriencamp 2018

 

Link: Ankündigung Feriencamp

 

 

SolarBioproducts: Porträt "Stadt der Städte"

  • Veröffentlicht am

Grüne Spitzenforschung

Filmclip im Rahmen der RVR-Standortmarketing-Kampagne

Im Rahmen der RVR-Kampagne "Stadt der Städte" gibt es ein Porträt von Dr. Christina Marx, das als Filmclip eingestellt ist.

Dr. Christina Marx ist Projektleiterin bei SolarBioproducts Ruhr im Innovations- und Gründungszentrum Herne und erforscht mit einem deutsch-chinesischen Greentech-Team die Erzeugung von erneuerbaren und umweltfreundlichen Energieträgern aus Algen.

SolarBioproducts: Grüne Zukunft durch Algen

  • Veröffentlicht am

Grüne Zukunft durch Algen

SolarBioproducts Ruhr beim Umwelt- und Familienfest

Am 24.09.2017 war es wieder soweit- die Biologische Station östliches Ruhrgebiet lud erneut zum Umwelt- und Familienfest ins Haus der Natur ein.

Mit der Unterstützung von 20 Verbänden aus Herne und Umgebung wurde das Fest wieder ein voller Erfolg. Das herrliche Wetter und das tolle Angebot lockten zahlreiche Besucher an die Vinckestraße 91.
Die Palette der abwechslungsreichen Aktionen reichte von der Verköstigung von frisch gepresstem Apfelsaft aus eigenem Anbau des Naturschutzbundes Herne über ein Wohnzimmer-Kino mit verschiedenen Tierfilmen der biologischen Station bis zu Bastelaktionen der Naturschutzjugend NRW. Auch für das leibliche Wohl wurde ausreichend gesorgt.

Zum ersten Mal mit dabei war das Herner Projektbüro SolarBioproducts Ruhr. Mit vielen Mitmachaktionen rund um das Thema Algen erfreuten sie die Besucher. Beim Pipettieren, Mikroskopieren und
der Herstellung von Algen-Kaviar hatten große sowie kleine Teilnehmer sehr viel Spaß und lernten so einiges über Algen und deren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten für eine umweltfreundlichere Zukunft.

Bei strahlendem Sonnenschein und dem großen Interesse der Gäste an Algen-Biotechnologie zog das Projektbüro SolarBioproducts Ruhr ein positives Fazit und möchte auch im kommenden Jahr wieder am Umwelt- und Familienfest im Haus der Natur teilnehmen.

Download:  pm_sbp_17-09-25_biol_station.pdf